Die FDP-Regionalfraktion freut sich über Ihren Besuch.

Aktuelle Nachrichten und Informationen

  • Wohnbau soll auch Kommunen in der Fläche stärken

    Auf potenziellem Bauland mit zukunftsträchtig investiertem Kapital Wohnfläche erzeugen Die FDP-Regionalfraktion möchte zusammen mit der Region für mehr Bauland sorgen. Für sie ist es auch denkbar „angemessene Sanktionen für Kommunen zu entwickeln, die ihrer Aufgabe Bauland auszuweisen nicht nachkommen. Das erklärte

  • Bürger stoppen Biogutvergärung in Bietigheim

    Die FDP will wissen, welche Konsequenzen die Region aus dem Aus für die Biogutanlage zieht 13.000 Bürgerinnen und Bürger haben in Bietigheim-Bissigen das Projekt einer Biogutvergärungsanlage gestoppt. Nur rund 3.000 votierten für die Anlage. Kai Buschmann, Vorsitzender der FDP-Regionalfraktion, ist darüber

  • S4-Busse müssen im Stundentakt fahren

    S4-Nutzer zahlen wie die andern, werden bei der Nacht-S-Bahn aber benachteiligt Gleicher Ticketpreis wie auf allen S-Bahn-Linien, aber schlechtere Leistung auf der S4 zwischen Marbach und Backnang. Mit dem kommenden Fahrplanwechsel wird das unvermeidlich. Die FDP will’s ändern.

  • Chance vertan VVS-Preiserhöhung zu stoppen

    VVS-Tariferhöhung zu verhindern wäre mit Grünen und den Kreistagen möglich gewesen „Der Verkehrsausschuss der Region hat mit knapper Mehrheit den Kreistagen die Möglichkeit verbaut, die Preiserhöhung für VVS-Tickets zu verhindern.“

  • Kann denn Siegen Sünde sein? Thema Wettbewerb beim Sommerempfang der FDP-Regionalfraktion

    Wenn die Region das Spiel der Kräfte regelt, dann für Breuninger und alle anderen gleich „Kann den Siegen Sünde sein?“ Die Antwort auf diese Frage, hieß beim Sommerempfang der FDP-Regionalfraktion in Sindelfingen im Prinzip nein.

  • Bürgerbeteiligung an Nordostring und anderen Projekten

    Dagegen? Dafür? Mitbestimmen bei Nordostring, Filderauffahrt und anderen Projekten Für den Nordostring oder dagegen? „Egal“, sagte Kai Buschmann, der Fraktionsvorsitzende der FDP-Regionalfraktion, „wichtig ist, dass alle die einmalige Möglichkeit der Bürgerbeteiligung nutzen, die beim Bundesverkehrswegeplan erstmals gegeben ist.“

  • Steinbruch Bietigheim-Bissingen: Stand jetzt geht die Rekultivierung vor

    Buschmann: Bei Biovergärung in Bissingen fehlen Infos über Alternativstandorte „Erst müssen Alternativstandorte auf den Tisch, dann lässt sich entscheiden, ob im Bissinger Steinbruch überhaupt eine Biovergärungsanlage entstehen kann. Stand jetzt geht die Rekultivierung vor“, sagt Kai Buschmann, der Vorsitzende der